PERMAblack goes BERLIN

eingetragen in: Allgemein, News Deutsch | 0

Erfolgreicher TECH -TALK in Berlin – Methoden moderner UDI Beschriftung – materialschonend, effizient, sicher und unbegrenzt rückverfolgbar!

Erfolgreich konnte die PHOTON ENERGY GmbH ihre TECH-TALK Veranstaltungsreihe in Berlin in den Fokus branchenübergreifender Interessenten setzen.

Zahlreiche Besucher aus den Bereichen Präzisionsmechanik, Luft- und Raumfahrt und Medizintechnik konnten sich direkt über den Stand der Technologie in punkto Anwendung der Ultrakurzpulslasertechnologie (kurz UKP) und deren Vorteile im Anwendungsbereich der Echtschwarzmarkierung informieren.

Neben den theoretischen und praktischen Aspekten funktionaler Oberflächen, konnten die Referenten anhand greifbarer Beispiele die einfache Prozessanbindung, die Abdeckung regulatorischer Vorschriften und Kosteneinsparungspotentiale in nachgelagerten Prozessschritten aufzeigen. Im Fokus standen dabei die normkonforme UDI-Beschriftung und deren Rückverfolgbarkeit über den Produktlebenszyklus.

 

 

Prozesseinbindung und Prozessvalidierung

Insbesondere das Thema Prozesseinbindung und Möglichkeiten der Prozessvalidierung des PERMAblack-Beschriftungsprozesses stießen auf großes Interesse. Die Firmen AS Medizintechnik GmbH und Geister Medizintechnik GmbH aus dem regionalen Zentrum der Medizintechnik Tuttlingen, präsentierten hier Ihre Erfahrungen und Vorgehensweise im Hinblick auf Anwendung und konformer Implementierung des PERMAblack Prozesses.

Das interessierte Publikum konnte im Anschluss selbst mit dem System CEPHEUS Workstation, das erste Beschriftungssystem mit Ultrakurzpulslasertechnologie für das PERMAblack-Beschriften, arbeiten und die Vorteile und einfache Handhabung der PHOTONmark 3 Software ausprobieren.

Die vielseitige und sichere PERMAblack-Beschriftung in Edelstahl, das korrosions- und verzugsfreie Beschriften verschiedenster Legierungen, hat das Publikum in besonderem Maße überzeugt. Darüber hinaus wurden weitere Anwendungsbereiche wie Markierung und Gravur in Kunststoff, Glas und diverser anderer Substratmaterialien aufgezeigt.

 

Das könnte Sie auch interessieren: