Laserbeschriftung auf Keramik

Applikationen für die Keramik Laserbeschriftung wie Lasergravur oder Farbumschlag

Die Pikosekunden-Lasersysteme der PHOTON ENERGY GmbH eignen sich besonders gut für die Bearbeitung von Keramiken, welche als Werkstoff in den letzten Jahren und Jahrzehnten aufgrund ihrer vielfältigen Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten stark an Bedeutung gewonnen haben.

Da die Charakteristika von keramischen Werkstoffen nicht nur vom Grundmaterial, sondern auch stark vom Herstellungsprozess abhängen, kann sich die Bearbeitung deutlich unterscheiden. Die Bearbeitungsparameter werden daher speziell auf das entsprechende Material angepasst.

Lasergravur auf Keramik

Lasergravur

Nahezu alle Keramiken lassen sich mit unseren Lasern gravieren.  Sowohl die gute Strahlqualität, als auch die ultrakurzen Pulse unserer ps-Laser ermöglichen spannungsfreies Bearbeiten mit  geringstem Wärmeeintrag.

Bohren

Auf ähnliche Weise können ebenso mikroskopische Löcher in Keramik gebohrt werden, wie auf dieser Abbildung zu sehen ist. Durch die Bearbeitung durch unseren Pikosekundenlaser entstehen auch hier glatte Schnittkanten ohne Bruchstellen oder Mikrorisse.

Laserbeschriftung Farbumschlag auf Keramik

Farbumschlag

Abhängig von der Materialzusammensetzung lässt sich auf einer Vielzahl verschiedener Keramiken ein Farbumschlag realisieren.

Scribing und Trennen

Scribing ist ein Vorgang, bei dem das Material nicht ganz geschnitten wird, sondern nur angeritzt. Durch die dabei entstehende Sollbruchstelle wird ein leichtes Abbrechen mit einer klaren Kante entlang dieser Linie ermöglicht.
Das nebenstehende Bild zeigt den Querschnitt der Kante eines so zertrennten Keramikplättchens. Der dunklere Farbbereich links ist durch den Laser
vorbearbeitet (Scribing bzw. Ritzen). Der rechte Teil der Kante stellt den Bruch entlang der Sollbruchstelle dar. Die Abbildung verdeutlicht die Homogenität und damit hohe Qualität der
Trennlinie.